Kaum Hoffnung für 19-Jährigen

14. Juni 2017 | Von | Kategorie: News

Für den 19-Jährigen, der am Sonntagabend mit seinen anderen zwei Studenten auf dem Dieksee gekentert ist, gibt es wenig Hoffnung. Er wird seitdem vermisst. Eine Suchaktion, bei der Taucher, ein Hubschrauber sowie Spürhunde eingesetzt wurden, ist am Montagabend abgebrochen worden. Es ist eine sehr geringe Chance den jungen Mann noch lebend wiederzufinden. Die Paddeltour, die von drei Studenten aus Bonn durchgeführt wurde, nahm ein tragisches Ende. Drei junge Männer waren auf der Rücktour aus Richtung Malente nach Timmdorf, als ihr Kanu zwischen Langenwarder und Timmendorfer Seekoppel rund 100 Meter vor der Halbinsel Kenterte. Die 3 Jungen Männer trugen keine Schwimmwesten. Dadurch mussten sie mit ihrer Kleidung in dem höchstens 16 Grad kalten Wasser versuchen zum Ufer zu Schwimmen. Es gelang einem ans Ufer zu schwimmen. Der Zweite wurde von Anwohnern gerettet. Der dritte Jugendliche hatte sich zuerst an sein Boot festgeklammert, war aber plötzlich auch versunken.

 

Von Nico

Schreibe einen Kommentar