Terroranschlag in Manchester

24. Mai 2017 | Von | Kategorie: Arbeit & Soziales, News

Am späten Montagabend ereignete sich in der Manchester Arena ein Terroranschlag. Ein Attentäter sprengt sich in die Luft und reißt 22 Menschen mit in den Tod. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern befinden sich viele Kinder und Jugendliche, die zum Konzert des Teenie-Idols Ariana Grande gekommen sind. Am Morgen danach tritt Premierministern Theresa May in London vor die Kameras und spricht von einer besonders widerlichen Tat. „Alle Terrortaten sind feige Angriffe auf unschuldige Menschen“, sagt sie. „Aber dieser Angriff sticht heraus wegen seiner abstoßenden, abscheulichen Feigheit.“ Terrorexperte Peter Neumann sagt, die Gefahr auf Ziele wie Konzerte sei hoch. So richteten Terroristen auch in Paris im November 2015 bei einem Konzert ein Blutbad an. Der Islamische Staat (IS) behauptet, für den Anschlag in Manchester verantwortlich zu sein. Ob die Terrormiliz tatsächlich dahinter steckt, ist zunächst offen. Dass es aber ein Terrorakt war, daran gebe es keinen Zweifel, sagt May.

 

Von Dion

Schreibe einen Kommentar