Bye Oscar

2. März 2016 | Von | Kategorie: Medien, News

Glamourös, pompös und nervenzerreißend. So verliefen die „Oscar 88th Academy Awards“ in der Nacht von Samstag auf Sonntag im „Dolby Theatre“ Los Angeles.

Dieses Jahr rückte der zum vierten Mal nominierte Leonardo DiCaprio in den Fokus der Presse. Denn an diesem Abend ging sein lang ersehnter Wunsch, endlich einen Oscar in der Hand halten zu dürfen, in Erfüllung. Er durfte sich in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ in dem Film „The Revenant“ auszeichnen lassen.

Noch schlimmer als Leonardo traf es allerdings Ennio Morricone, welcher bei insgesamt fünf Nominierungen leer ausging. Nun, im Alter von 87Jahren, hat er es mit dem Soundtrack zu Quentin Tarantinos Film „The Hateful 8“ endlich geschafft.

Jedoch sollten somit nicht die anderen Promis in den Hintergrund geraten, die ebenfalls mit einem Oscar ausgezeichnet wurden.

So gewann z.B. Brie Larson den Titel als „Beste Hauptdarstellerin“, David White den „Besten Tonschnitt“ und Alejandro González Iñárritu die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Regie“.

 

Von Tom

Schreibe einen Kommentar