Zugunglück in Bad Aibling

10. Februar 2016 | Von | Kategorie: Arbeit & Soziales, Freizeit, Medien, News

Am Dienstagmorgen sind bei einem schweren Zugunglück mehrere Menschen ums Leben gekommen. Laut der ersten Ermittlungen soll der Crash zwischen zwei Zügen durch menschliches Versagen ausgelöst worden sein. Es geschah auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim. 18 Menschen wurden schwer und 63 reisende leicht verletzt. Laut Aussage der Polizei wird sogar noch eine Person vermisst. Die Rettungs-und Bergrettungsarbeiten gestalten sich extrem schwierig weil die Unglückstelle in einem Waldstück an einer Hangkante liegt. Die 37 Kilometer lange Strecke wurde nach dem Unglück komplett gesperrt. Wann die Strecke wieder freigegeben werden kann blieb unklar. Die Bergung der Trümmer wird aber wohl noch einige Tage dauern.

 

Schreibe einen Kommentar