14-Jähriger schoss mit einer Gaspistole in der Schule

10. Februar 2016 | Von | Kategorie: Freizeit, News

 

In Boostedt in einer Grund-und Gemeinschaftsschule wurde am Freitagvormittag mit einer Gaspistole geschossen. Ein 14-jähriger Schüler brachte eine Gaspistole mit in die Schule und schoss in der Pause auf den Rasen. Die Polizei hat die Waffe beschlagnahmt und ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Welche Konsequenzen der Junge erwarten kann weiß man noch nicht, denn es wird noch eine Klassenkonferenz gehalten. Ob die Eltern in Rechenschaft gezogen werden ist noch unklar. Die Schulleiterin hat mit Schülern aus höheren Klassen geredet und herausgefunden, dass der Achtklässler nicht auffällig gewesen wäre. Er sei ein netter und er hat bei dem Schuss einfach nicht nachgedacht.

 

 

Von Fabian

 

Schreibe einen Kommentar