Dschungelcamp 2016

20. Januar 2016 | Von | Kategorie: Freizeit, Medien, News

Es ist wieder da!

Seit letzten Freitag ist die Jubiläumsstaffel des deutschen Dschungelcamps im Fernsehen zu sehen.

Zum zehnten Mal gehen die z-Promis mitten in den australischen Urwald, um dort um den Titel des „Dschungelkönig 2016“ zu kämpfen. Die sympathischen Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ziehen mit Genuss über ihre diesjährigen Kandidaten her, indem sie in ihrem Baumhaus mit hölzerner Schaukel sitzen. Ob Lästerattacken, Verletzungen oder geschmacklose Dschungelprüfungen, den z-Promis ist jedes Mittel Recht, das Publikum davon zu überzeugen, dass sie sich als der perfekten Dschungelkönig/in eignen würden.

 

Bisher sorgte der 70-jährige Gunter Gabriel ordentlich für Stimmung im Camp. Allerdings hat sich dieser am vergangenen Tag aufgrund der extremen Umstände dazu entschieden, das Camp freiwillig zu verlassen. Jedoch stellte sich schnell heraus, wer sein Nachfolger wird. Denn der Fußballprofi Thorsten Legat eckte ordentlich mit der RTL-Anwältin Helena Fürst an. Gemeinsam gingen Helena und Thorsten in die vergangene Dschungelprüfung. In dieser ging es darum, beim „Das defekte Promi-Dinner“ die meisten Gerichte vom Holzteller zu verputzen. Hierbei musste sich Thorsten beweisen und den Zuschauern imponieren, indem er 99,99% der Gerichte für Zwei alleine aufaß. Helena staunte nicht schlecht, hatte aber auch nichts dagegen eine Kakerlake, einen Mehlwurm oder ein Stück Tier-Anus mehr zu essen.

Aber auch unser Camp-Senior Rolf Zacher geht einigen Frischfleischteilnehmern auf die Nerven. Denn dieser ist nicht mehr in der Lage, in der Dunkelheit ohne eine stützende Begleitung die Camp-Toilette zu besuchen.

Aber auch zwischen dem DSDS-Flop Menderes und dem Topmodel Nathalie hängt der Haussegen schief. Denn Menderes hat das Bedürfnis, jedem Camp-Bewohner und damit dem Rest der Bevölkerung von seiner Krankheit zu erzählen. Viele leiden mit ihm, andere fühlen sich von seinem Herumgejammer genervt. Nathalie fühlt sich genervt!

 

Wie sich das Leben in dem Camp entwickelt und welche spannenden, niveaulosen und actionreichen Dschungelprüfungen RTL noch bietet, wird sich zeigen.

Schon nach dem fünften Tag ist das Dschungelcamp 2016 wesentlich ansehnlicher als das gesamte im vergangenen Jahr. Noch bis zum Freitag, den 29.Januar 2015 ist die turbulente Urwaldshow täglich ab 22:15 Uhr zu sehen.

Das Einschalten lohnt sich.

 

Eine Show mit Niveau und Bildung. Unterhaltung mit Anstand und Klasse.

 

Dafür steht RTL.

(Anmerkung der Redaktion :“Sarkasmusalarm“.)

 

 

 

von Tom

Schreibe einen Kommentar