Tornado in Mecklenburg-Vorpommern

6. Mai 2015 | Von | Kategorie: News, Umwelt

Ein extrem starker Sturm hat in der Kleinstadt Bützow in Mecklenburg-Vorpommern massive Zerstörungen angerichtet.

 

Fotos der „Bützower Zeitung“ zeigen die vom Sturm völlig verwüstete Innenstadt. Ein Augenzeuge sagte, dass das örtliche Krankenhaus sei evakuiert worden. Einige Dächer wurden komplett abgedeckt, das beschädigt. Der Bürgermeister wurde im Gesicht verletzt, als das Fenster in seinem Büro kaputt ging.

 

Der Sturm habe eine „Schneise der Verwüstung“ durch den Ort gezogen. Umherfliegende Ziegelsteine wurden zu Geschossen und blieben im Mauerwerk stecken. Es wird vermutet, dass es sich um einen Tornado handeln könnte, denn auf Youtube tauchten Bilder auf, die eine Windhose im 40 Kilometer entfernten Rampe zeigen. Auch der Wetterdient „Wetter Online“ sprach von einem Tornado, der im Osten Schwerins wütete und durch Bützow sowie Zepelin zog. Zum Zeitpunkt ist noch nicht klar ob jemand ums Leben kam oder nicht.

 

Jacqueline kroß

Schreibe einen Kommentar