Inoffizieller Spendenstream von Gronkh

6. Mai 2015 | Von | Kategorie: Medien

Bei Gronkhs Stream von Freitag auf Samstag Nacht war ich einer von vielen Zuschauern der Community. Gronkh hatte seinen Stream bewusst nicht offiziell als Spendenstream angekündigt, weil er es nicht für die Publicity machen wollte, sondern weil ihm Nepal aufgrund vergangener Reisen persönlich am Herzen liegt. Dieser Beweggrund erschien in meinen Augen als sehr vorbildlich. “Alles, was heute an Spenden rein kommt, werde ich an eine Organisation weiterleiten, die den Betroffenen in Nepal hilft”, kündigte er zu Beginn seines Streams an. Dabei ist es in meinen Augen jedoch schwierig die richtige Organisation zu finden. Aber auch darauf hatte er eine beruhigende Antwort. Er betonte, dass er die Organisation seiner Wahl vorher ausreichend recherchieren werde, damit das Geld auch wirklich dort ankommt, wo es dringend gebraucht wird.

 

Am 25. April erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,8 die Region nahe der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Man geht von mehr als 6 200 Toten aus. Außerdem seien historische Tempel und als Denkmäler eingestufte Bauwerke eingestürzt. Die nepalesische Regierung rief in den betroffenen Regionen den Katastrophenzustand aus.

 

Im Rahmen einer Kooperation mit Ubisoft, besuchte Gronkh im letzten November mit den Superhomies einige berühmte Schauplätze, die sich auch in Far Cry 4 bestaunen lassen. Sie filmten damals für ihre Reise auch in Kathmandu historischen Orte und Tempel, die jetzt, wenige Monate später, vollständig zerstört sind. “Es ist ein komisches Gefühl diese Bilder von Nepal zu sehen. Ich erinnere mich noch genau dort gestanden zu haben. Ich habe mir Fotos angeschaut von dort und man sieht nur noch Ruinen. Das ist schon erschreckend” erklärte Gronkh uns. Die Tatsache, kurz zuvor an einem Ort gewesen zu sein, den es so nun nicht mehr gibt, würde auch mich sehr nachdenklich stimmen.

 

Von Jan

Ein Kommentar auf "Inoffizieller Spendenstream von Gronkh"

Schreibe einen Kommentar