Was passiert nach unserem Abschluss?

4. Februar 2015 | Von | Kategorie: Leitartikel, Schule

Diese Frage stellen sich momentan fast alle aus dem zehnten Jahrgang unsere Schule.

Viel möchten weiter zur schule gehen und haben auch gute Noten, doch was ist wenn man es nicht schafft an der KBS angenommen zu werden?

Eine Möglichkeit ist die Ausbildung. Doch auch da gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten

Zuerst sollte man sich im Klaren sein, was man das ganze Leben machen möchte. Es nutzt ja nichts sich einer drei jährigen Ausbildung zu unterziehen um dann einen Beruf zu tätigen, welcher einen keinen Spaß macht und zu dem man sich jeden morgen hin quält.

Aber wie genau finde ich diesen einen Beruf?

Es gibt viele Internetseiten auf denen es Informationen gibt über verschiedene Berufe. Zum Beispiel die Seite www.planet-beruf.de bieten eine riesen Auswahl. Dort sind alle Berufe von A-Z mit einem „Steckbrief“ aufgelistet.

In so einem Steckbrief steht die grobe Berufsbeschreibung und Allgemeine Informationen wie zum Beispiel die länge der Ausbildung, welche Art von Ausbildung durchgeführt werden muss, ob man Ausbildungsgehalt bekommt und welchen Schulabschluss man benötigt.

Diese Seite ist sehr gut um sich über die in Erwägung gezogenen Berufe zu informieren und sich sicher zu werden, dass man genau diesen Beruf den größten Teil seines Lebens auszuüben.

Auf dieser Seite kann man auch Adressen finden die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

Wenn einem das Internet zu ungenau ist kann man auch einfach einen Termin bei der Arbeitsagentur in Eutin vereinbaren. Dort hat man den direkten Zugriff zu allen zur Verfügung stehenden Ausbildungen hier im Umfeld außerdem können dir die Mitarbeiter dort Tipps geben welcher Beruf eventuell zu dir passen könnte. Die Arbeitsagentur kann man in der Bürgermeister-Steenbock-Straße 9  in Eutin finden.

Natürlich muss man auch eine Bewerbung schreiben. Diese ist am besten schon fertig, bevor man dort hin geht.

Es ist wichtig sich gründlich zu informieren bevor man sich für eine Ausbildung bewirbt.

 

 

Isabelle

Schreibe einen Kommentar