Warum Nokia Handys so beliebt bei Dealern sind

4. Februar 2015 | Von | Kategorie: Freizeit, Lokales

Damit ist nicht das neueste Nokia Lumia gemeint, sondern ein Model aus dem Jahre 2001.  Das Handy kann im Vergleich zu unseren Smartphones so gut wie gar nichts. Man kann lediglich ein Telefonat führen und SMS verschicken. Eigentlich kann kein Mensch etwas mit so einem Ding anfangen, doch genau das ist der Punkt. Drogendealer lieben die alten Handys, denn mit ihnen können sie unentdeckt bleiben und ihre Geschäfte führen, wie sie wollen. Recherchen des Portals „vice.com“ ergaben, dass besonders das Nokia 8210 momentan sehr beliebt ist und dies konnte auch ein Handy-Shop-Betreiber bestätigen. Es konnte beobachtet werden, dass ein bestimmter Kundenkreis häufig zu Handys dieser Art greift. Interessant für die Dealer ist dabei, dass es kein GPS, kein Bluetooth, WLAN oder Apps mit denen man Nachforschungen anstellen kann, gibt. Es gibt einzig und allein Infrarot, das zu einem schnellen Austausch von Daten dient. Ein großer Vorteil ist ebenfalls der Akku, der selbst noch nach Wochen hält. Langen Kundengesprächen steht also nichts mehr im Wege und die Dealer bleiben mit ihrem Oldschoolhandy auf der sicheren Seite.

 

Alina

Ein Kommentar auf "Warum Nokia Handys so beliebt bei Dealern sind"

  1. Finn Junge sagt:

    Der NOKIA-Handy ist sehr gut.

Schreibe einen Kommentar