Facebook kauft WhatsApp

20. Februar 2014 | Von | Kategorie: Freizeit, Leitartikel, Medien, News

Das mittlerweile weltgrößte Sozial Netzwerk „Facebook“ kauft den Messanger WhatsApp. Am Mittwochabend teilten die Nachrichten mit, dass der Besitzer von Facebook Marc Zuckerberg 19 Milliarden US-Dollar (13,8 Milliarden Euro) für die populäre kleine App zahlte.

Facebook musste nochmals 4 Milliarden US-Dollar in bar und 12 Milliarden in Aktien. In den nächsten vier Jahren müssen dem WhatsApp Gründer Jan Koum und seinen Mitarbeitern weitere 3 Milliarden Dollar in der Form von Aktien gezahlt werden.Weltweit nutzen 450 Millionen aktive Nutzer WhatsApp. Jeden Tag kommen eine Million Nutzer hinzu. Marc Zuckerberg erläuterte, dass  im laufe der Zeit eine Milliarde Menschen auf diese Art und Weise kommunizieren können. Koum erklärt, dass er sich sehr freue, dass  sie jetzt eine Partnerschaft mit Marc und Facebook führen können.Seit dem WhatsApp 2009 gegründet wurde, ist es nicht nur die erfolgreichste App aller Zeiten, sondern gehört auch zu den größten Sozial Netzwerken. WhatsApp konnte zuerst nur von den Kunden leben, die die iPhone-Version kauften. Jetzt ist die App allerdings auf allen Plattformen kostenlos. Das Jahresabo kostet 0,98 Cent, wenn man davon die Steuern und Transaktionsgebühren abzieht, bleibt nur wenig Geld übrig.
WhatsApp verspricht den 450 Millionen Nutzern, dass sich durch die Übernahme nichts verändern wird.

Wir persönlich finden es nicht schlimm, dass es übernommen wurde, wenn sich bei WhatsApp nichts ändern wird.

 

Von Alina & Nico

Schreibe einen Kommentar